Geigishalde

Aus Schrambergwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Geigishalde.jpg

Die Geigishalde ist ein Aussichtspunkt mit Pavillon und bietet einen imposanten Ausblick ins Schiltachtal Richtung Tennenbronn sowie auf die Burg Falkenstein. Sie liegt am Wanderweg Rund um Schramberg-Talstadt.

Auf einem Balken im Pavillon ist die Inschrift La Casa de los Amigos eingebrannt. Die Jahreszahl 1981 ist in einen weiteren Balken geschnitzt.

Offenbar wurde in den Jahren nach 1950 bei Probebohrungen auf der Suche nach Uranlagerstätten unterhalb der Geigishalde Gestein mit einer gewissen Radioaktivität gefunden.[1]

Quellen und weiterführende Links

Einzelnachweise

  1. Schwabo-Artikel über VHS-Vortrag, 11.11.2014, letzter Aufruf: 19.10.2019.