Marienbild im Trombach

Aus Schrambergwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
MariamitdemKindBildstoeckchenTrombach7.jpg

Das Marienbild im Trombach ist ein Platz für die Besinnung kurz vor der Mündung des Trombachs bei den Lauterbacher Wasserfällen und liegt unter anderem am Wanderweg Rund um Schramberg Talstadt.

Laut Bildtafel wurde das Marienbild im Jahre 2006 nach langer Vergessenheit durch einen Freundeskreis wieder hergestellt. Es handelt sich hierbei um eine in Holz geschnitzte Nachbildung eines im Kessel von Stalingrad auf die Rückseite einer russischen Landkarte gemalten Marienbilds durch den Pfarrer und Arzt Kurt Reuber; die sogenannte Stalingradmadonna. Die Nachbildung fertigte die schiltacher Bildhauerin Andrea Wörner an.

Galerie

Quellen und weiterführende Links